hamburger bauheft 31: Der Ottenser Werkhof 1888 – 2020

9,00 

Die Bau- und Kulturgeschichte des Ottenser Werkhofs umfasst ein bemerkenswertes Kapitel der Hamburger „Alternativszene“.

Vorrätig

Artikelnummer: 5477 Kategorie:

Beschreibung

hamburger bauheft 31: Der Ottenser Werkhof 1888 – 2020

Der Ottenser Werkhof ist ein Beispiel der Kontinuität und Nachhaltigkeit in Zeiten rasanter Stadtbildveränderung. Seine Bau- und Kulturgeschichte reicht bis in die Anfänge der Industrialisierung Ottensens. 1982 wurde das ehemalige Fabrikationsgelände der Dralle-Seifenfabriken der Spekulation entzogen. Aktivist*innen und Initiativen schufen hier das erste Gewerbe- und Wohnprojekt der Hamburger „Alternativszene“. Bis heute wird das zum großen Teil unter Denkmalschutz stehende, mehrere kulturelle Institutionen beherbergende Areal selbst verwaltet.

Mit Texten von Jill Addo, Antje Mittelberg, Bodo Weichert

Ausstattung

1. Auflage 2020, Nr. 31 aus der Reihe hamburger bauhefte, 60 Seiten DinA5 Querformat, vierfarbig, geheftet, Rückendrahtheftung, ISBN 978-3-944405-50-6

Zusätzliche Information

Gewicht 128 g
Größe 20.8 × 14.8 × 0.5 cm