Posted on

Büchervorstellung am 24. Oktober um 19.15 Uhr bei Sautter + Lackmann

Liebe Freunde der hamburger bauhefte,

wir freuen uns, Sie anlässlich der 25. Ausgabe in dieser Reihe zu einer Büchervorstellung rund um das spannende Thema Deutschlandhaus und das fotografische Schaffen seines Architekten Fritz Block in die Fachbuchhandlung Sautter + Lackmann einladen zu dürfen.

Das vom Abriss bedrohte, aber längst nicht mehr originale Deutschlandhaus stellt ein einzigartiges Zeugnis der architektonischen Moderne in Hamburg dar. Seiner Geschichte haben sich die Kunsthistoriker Roland Jaeger und Jörg Schilling im Rahmen eines hamburger bauhefts angenommen – auf 60 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, die auch die jüngste Entwicklung einschließen. Dazu gehören ebenso Aufnahmen, die Fritz Block selbst vom Deutschlandhaus anfertigte und die den Anfang seines fotografischen Wirkens bedeuteten. Dieses wird durch eine von Roland Jaeger soeben veröffentlichte Monografie erstmals dokumentiert. Auch dieses Buch wird Ihnen vorgestellt.

Direkt zum hamburger bauheft „Das Deutschlandhaus 1929–2019“ in unserem
Shop.

Mehr über den Schaff-Verlag unter: www.facebook.com/schaffverlag

Roland Jaeger und Jörg Schilling freuen sich auf Ihren Besuch
am 24. Oktober 2018, ab 19.15 Uhr
in der Fachbuchhandlung Sautter + Lackmann, Admiralitätstraße 71–72
(U-Rödingsmarkt, S-Stadthausbrücke)

Posted on

Neuerscheinung — hamburger bauheft 25: Das Deutschlandhaus 1929–2019

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der hamburger bauhefte,

frisch aus der Druckerei bei uns im Ladenbüro eingetroffen ist das hamburger bauhefte „Das Deutschlandhaus 1929–2019“. Als herausragendes Beispiel urbaner Großstadtkultur verkörpert das Deutschlandhaus (1928/29) – mit dem UFA-Palast als seinerzeit größtem Kino Europas – wie kein anderes Hamburger Geschäftshaus Geist und Gestalt der damaligen Architekturmoderne. Mehrfach umgebaut und deshalb nicht unter Denkmalschutz stehend, soll das von den deutsch-jüdischen Architekten Fritz Block und Ernst Hochfeld entworfene und – zusammen mit der gegenüberliegenden Finanzdeputation von Fritz Schumacher – den Stadtraum am Gänsemarkt prägende Bauwerk 2019 abgerissen und durch einen das Original in heutigen Formen „interpretierenden“ Neubau von Hadi Teherani Architects ersetzt werden.

Erfahren Sie mehr zu der 90-jährigen Geschichte im hamburger bauheft „Das Deutschlandhaus 1929–2019“. Es enthält aktuelle und historische Aufnahmen, Skizzen, Pläne und den Neubauentwurf sowie Textbeiträge von Roland Jaeger und Jörg Schilling. Jutta Drewes gestaltete das Cover, Andreas Homann das Layout.

Das Heft kann ab sofort für 9,00 Euro mit der ISBN-Nummer 978-3-944405-40-7 bestellt werden. – Gleich weiter zur Publikation in unserem
Shop.

Mehr über den Schaff-Verlag unter: www.facebook.com/schaffverlag

Mit besten Grüßen
Ihr Schaff-Verlag

Posted on

Chronik Rezensionen (2012-2016)

Rezensionen

„Reich bebildertes Portrait dieses besonderen Freibades, das die Kultur- und Baugeschichte des Hamburger Badewesens prägte“: breites Echo zum hamburger bauheft 13: Freibad Ohlsdorf im Hamburger Wochenblatt und im Lokalanzeiger.

Sven Bardua sieht im hamburger bauheft 12: Baudenkmal Krankenhaus Ochsenzoll einen „sinnvoll-soliden Überblick zum Thema“. Nachzulesen in der aktuellen Ausgabe (4.15) der „Industriekultur“.

„Es gibt keinen größeren Architekten, der etwas im Siegerland errichtet hat“…
… wird der Mitautor des martin elsaesser bauhefts 08: Kriegerehrenmal Siegen-Weidenau, Christian W. Thomsen, im Bericht der Westfalenpost vom 10. Dezember 2015 über das Erscheinen des neuen bauhefts zitiert.

„Aus der Vergessenheit holen“
So lautet die Überschrift der Siegener Zeitung vom 10. Dezember 2015 zur Neuerscheinung des martin elsaesser bauhefts 08: Kriegerehrenmal Siegen-Weidenau.

„Blick in die Historie“
Das Hamburger Wochenblatt über das hamburger bauheft 12: Baudenkmal Krankenhaus Ochsenzoll, 17. November 2015.

„Das Heft kommt zum richtigen Zeitpunkt und fördert erstaunliche Fakten zutage.“
Erwähnung unseres hamburger bauhefts 10 über die Flora durch den BDB, Landesvertretung Hamburg, 29. Juli 2015.

Jörg Schilling zum Umgang der Stadt Hamburg mit bestehender Architektur und dem Denkmalschutz
in: Acht. Magazin der Hamburger Volkshochschule, Nr. 5 2015, S. 30-31.

Das hamburger bauheft 09, rezensiert von Barbara Uppenkamp
„So behandelt Sylvia Necker ausführlich und kenntnisreich die aktuelle Debatte um den Abriss einer vorgeblichen Bausünde oder den Erhalt eines geschützten Baudenkmals (…).“ 
in: H-ArtHist, 22. April 2015, Redaktion: Rainer Donandt.

„Das neue „hamburger bauheft“ (…) diskutiert die Problematik um den denkmalgeschützten und vom Abriss bedrohten City-Hof aus den 1950er Jahren.“ – Artikel über das Bieterverfahren Cityhof und die „Initiative City-Hof“, die ihre Aktivitäten zum Erhalt des Gebäudes vorstellt. 
im Hamburger Abendblatt, 12. Februar 2015.

„Vergessenes Gotteshaus“ – durch den Hinweis auf das martin elsaesser bauheft 02 im Beitrag über die Gustav-Adolf-Kirche wird sich das ändern. 
im Regionalteil der Frankfurter Rundschau, 30. Juli 2014.

Hinweis von Karin Hascher auf das martin elsaesser bauheft 04 über die Stuttgarter Markthalle 
im Stuttgarter Amtsblatt, Ausgabe Nr. 28, 10. Juli 2014.

„Im Büchlein des Schaff Verlags wird die Geschichte der Häuser in Wort und Bild geschildert und der Versuch unternommen, der Bedeutung der Esso-Häuser auf den Grund zu gehen.“ 
im Deutschen Architektenblatt Hamburg / Schleswig-Holstein zum hamburger bauheft 07: Esso-Häuser, Ausgabe Mai 2014.

„Eigentlich muss man uns Hamburgern das nicht sagen: die Stadt ist voll mit spannenden Gebäuden und interessanter Architektur – das wissen wir alle. Aber jetzt kann man sich gezielt und ganz einfach mit der Geschichte einzelner Gebäude genauer beschäftigen.“ 
im NDR 90.3 Abendjournal, das Kulturprogramm mit Ruth Asseyer, 15. April 2014, 19.05 bis 20.00 Uhr.
Download Audio-Datei

„Das Heft leistet (…) einen wichtigen Beitrag und ist unbedingt lesenswert.“ / „Die verschobene Wahrnehmung der Esso-Häuser rückt das Heft gerade und versteht sie trotz ihres nahenden Verschwindens als Hinweis für zukünftige Städtebaupolitik.“ 
im BDB-Landesspiegel zum hamburger bauheft 06 Haus Schneider / Haus Spörhase und zum hamburger bauheft 07: Esso-Häuser, Ausgabe 02.2014, Seite 34 .

„Das Buch fokussiert einen Diskurs um nachhaltige Zukunftskonzepte.“ 
forward textile technologies, Ausgabe 01/2013, über „Nachhaltiges Textiles Design / Sustainable Textile Design“.

„Literaturtipp: […] Das nun erschienene bauheft 04 wandelt auf den Spuren einer Entstehungsgeschichte, das Ungewohnte der Erscheinung architektonisch zu vermitteln.“ 
in: Deutsches Architektenblatt regional Hamburg / Schleswig-HolsteinAusagbe 01/2013, S. 5.

„Kalender-Geschichten. […] In Architekturzeichnungen von Florian Afflerbach und Texten des Elsaesser-Experten Jörg Schilling zeigt und erläutert der Kalender regionale und exemplarische Werke von Elsaesser. […]“ 
in: Schwäbisches Tagblatt vom 11. Dezember 2012, S. 23.

„Eine innovative Ergänzung zur bestehenden Architekturliteratur.“ 
em. Prof. Ulf Jonak zur Gründung des Schaff-Verlages, Oktober 2012.

Hinweis auf das martin elsaesser bauheft 01: Gesellschaftshaus Palmengarten 
in: BAUNETZWOCHE #292 vom 19. Oktober 2012, S. 2-3.
Link zum Download der PDF-Datei

Hinweis auf das hamburger bauheft 03: Brahms Kontor 
in: Deutsches Architektenblatt, Region Nord 1 Hamburg/Schleswig-Holstein Ausgabe 09/2012, S. 6.

Posted on

Chronik Veranstaltungen (2012-2016)

Veranstaltungen

15. September 2016, 11.00 Uhr 
Pressekonferenz und Heftvorstellung des hamburger bauhefts 17 über die „Soldatengedenkhalle Friedhof Ohlsdorf“ in Kooperation mit der Willi-Bredel-Gesellschaft Geschichtswerkstatt e.V., im „Museum Friedhof Ohlsdorf“ Fuhlsbütteler Straße 756, 22337 Hamburg.

16. und 17. Juli 2016 
Der Schaff-Verlag auf der ALTONALE! Auf der Elbemeile (Mottenburger Twiete) präsentiert der Schaff-Verlag sich selbst und seine Produkte. Außerdem werden Drucke von Hamburger Zeichnungen des Zeichners Florian Afflerbach verkauft.

12. März 2016, 19.00 Uhr 
Zum 100-jährigen Jubiläum der evangelischen Stadtkirche Oberndorf am Neckar hält Dr. Jörg Schilling an Ort und Stelle einen Vortrag über Leben und Wirken des Architekten Martin Elsaesser.

12. Februar 2016, 11.00 Uhr 
Pressekonferenz und Heftvorstellung des hamburger bauhefts 13 über das Freibad Ohlsdorf in Kooperation mit der Willi-Bredel-Gesellschaft Geschichtswerkstatt e.V., Im Grünen Grunde 1C, 22337 Hamburg.

9. Dezember 2015, 15.00 Uhr 
Pressekonferenz zur Vorstellung des martin elsaesser bauhefts 08 über das Kriegerehrenmal in Siegen-Weidenau im Hermann-Reuter-Haus, mit anschließender Begehung des Ehrenmals mit der Presse.

11 und 12. September 2015, 10.00 – 18.00 Uhr 
Zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals präsentiert der Schaff-Verlag das neue hamburger bauheft 12 zum Baudenkmal Krankenhaus Ochsenzoll. Der zentrale Wasserturm des ehemaligen Klinikums ist der Mittelpunkt des Begleitprogramms. Hier starten außerdem Führungen mit Dr. Jörg Schilling. Dazu verkauft der Schaff-Verlag an seinem Stand hochwertige Drucke mit Hamburger Motiven (Illustrationen und Zeichnungen).

31. Juli 2015, 18.00 – 2.00 Uhr 
Die lange Nacht der LECA-Platte 2: Der Schaff-Verlag hat einen bauhefte-Stand rund um den City-Hof! „Unter grauem Eternit verbirgt sich die weiße LECA-Platte. Ihr zu Ehren wird die vergessene Passage des City-Hofes für eine lange Sommernacht wieder zum Leben erweckt – dieses Mal im Geist der 1950er Jahre mit Musik, Live-Siebdruck, Ausstellungen, Führungen, Filmvorführungen und Videoprojektionen.“

4. und 5. Juli 2015 
Der Schaff-Verlag auf der ALTONALE! Auf der Elbemeile (Mottenburger Twiete) präsentiert der Schaff-Verlag sich selbst und seine Produkte. Außerdem werden Drucke von Hamburger Zeichnungen des Zeichners Florian Afflerbach verkauft.

28. Juni 2015 
Führung mit Dr. Jörg Schilling: Vom Haus der Patriotischen Gesellschaft zum City-Hof – Rudolf Klophaus 1924 bis 1957; 12.00 – 14.00 Uhr.

2. Juni 2015 
Eröffnung der Ausstellung „Weihestätten. Martin Elsaesser – Protestantischer Sakralbau und Moderne 1906-1926“, im Foyer des K1 der Universität Stuttgart, Keplerstraße 11. Eröffnung durch Prof. Dr. Klaus Jan Philipp und Dr. Jörg Schilling.

1. März 2015 
Eröffnung der Ausstellung „Weihestätten. Martin Elsaesser – Protestantischer Sakralbau und Moderne 1906-1926“, in der Südkirche Esslingen. Als Begleitheft zur Ausstellung erscheint das martin elsaesser bauheft 06 über den Sakralbau.

16. Februar 2015 
Präsentation des hamburger bauhefts 09: Cityhof im Ladenlokal Block C der City-Hof-Passage am Klosterwall 2-8, 19.00 Uhr, Hamburg.

18. September 2014 
Eröffnung der Ausstellung „Weihestätten. Martin Elsaesser – Protestantischer Sakralbau und Moderne 1906-1926“, Architekturmuseum Schwaben, Augsburg.

12. September 2014 
Zentralinstitut für Kunstgeschichte München, Katharina-von-Bora-Straße 10, 18:30 Uhr, Vortrag Jörg Schilling: Kriegerehrenzeichen für das Gemeindeempfinden. Die Beratungstätigkeit des Vereins für christliche Kunst – evangelische Grab- und Gedenkkultur in Württemberg nach dem Ersten Weltkrieg.

7. Juli 2014 
Stuttgart, Institut für Architekturgeschichte, Keplerstraße 11, Vortragsreihe „ifag um sieben“. Kerstin Renz über die Wagenburgschule in Stuttgart und die Schulbauten von Martin Elsaesser.

30. Juni 2014 
Stuttgart, Institut für Architekturgeschichte, Keplerstraße 11, Vortragsreihe „ifag um sieben“. Jörg Schilling über die Kirchenbauten Martin Elsaessers.

6. Juni 2014 
Rathaus Dortmund, Dortmunder Vorträge zur Stadtbaukunst 5, Vortrag Jörg Schilling: „Fruchtbare Konkurrenz“? Zum Verhältnis von Ernst May und Martin Elsaesser in Frankfurt am Main“.

28. Mai 2014 
Präsentation der Edition von Martin Elsaesser anlässlich des 130. Geburtstags des Architekten, Martin-Elsaesser-Stiftung, Schweizer Generalkonsulat, Am Höhenblick, Frankfurt am Main.

5. Mai 2014 
Stuttgart, Institut für Architekturgeschichte, Keplerstraße 11, Vortragsreihe „ifag um sieben“. Christiane Fülscher über die Stuttgarter Markthalle. Zeitgleich erscheint das martin elsaesser bauheft 04 über das Stuttgarter Wahrzeichen.

12. April 2014 
Architekturzeichnen im Gründerzeitquartier Charlottental, Siegen-Weidenau: 8-stündiger Zeichenkurs mit den Schwerpunkten Perspektive und Gebäudeportrait mit Florian Afflerbach, für Anfänger und Fortgeschrittene. Weitere Informationen: www.flaf.de.

15. Januar 2014 
Heftpräsentation hamburger bauheft 06: Haus Schneider / Haus Spörhase ab 12.00 Uhr im Puppenmuseum Falkenstein, Hamburg-Blankenese.

10. Dezember 2013 
Vortrag von Florian Afflerbach zum Thema „Phänomenologisches Verarbeiten in der Architekturzeichnung vor Ort“ am Institut National d’Histoire de l’art (INHA, Paris).

23. November 2013 
Präsentation des martin-elsaesser-bauhefts 03 zur Stadtpfarrkirche Stuttgart-Gaisburg anlässlich der Jubiläumsfeier in der Gaisburger Kirche.

11. bis 13. Juli 2013 
Beim 4. internationlen Urban Sketching Symposium in Barcelona veranstaltet Florian Afflerbach zusammen mit Arno Hartmann Zeichenworkshops mit dem Titel „Barcelona Perspectives. Percepting and Drawing Architecture“. Weitere Informationen auf den Seiten des Symposiums unter bcn2013.urbansketchers.org.

7. Juni 2013 
Beim Kolloquium „Martin Elsaesser und der moderne Kirchenbau heute“ hält Dr. Jörg Schilling den Vortrag „Vom Nüchternen zum Numinosen. Sakral- und Profranbau im Werk Martin Elsaessers“. Gleichzeitig erscheint das martin elasesser bauheft 02 zur Gustav-Adolf-Kirche in Frankfurt-Niederursel. Weitere Informationen: www.kirchenbau.info.

25. Mai 2013 
„Architekturzeichnen in der Siegener Altstadt“: so lautet ein Kursangebot von Florian Afflerbach in seiner neuen, alten Heimat. Der 8-stündige Zeichenkurs richtet sich an architekturinteressierte Laien und ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Weitere Informationen: www.flaf.de.

6. Februar 2013 
„Informeller“ Denkmalstammtisch des Hamburger Denkmalschutzamtes mit Führung von Dr. Jörg Schilling durch das Hanseatische Oberlandesgerichtsgebäude, 18.00 Uhr.

14. Januar 2013 
In der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen in Berlin findet von 17.00 bis 19.30 Uhr die Buchpräsentation zur Neuerscheing „Nachhaltiges Textiles Design“ statt. Seitens des Schaff-Verlags ist Dr. Jörg Schilling anwesend. Weitere Informationen: Download Presse-Info.

9. September 2012 
Am heutigen, bundesweiten Tag des offenen Denkmals führt Dr. Jörg Schilling ab 13.00 Uhr durch das Brahms Kontor. Weitere Informationen unter www.brahms-kontor.de oder unter www.tag-des-offenen-denkmals.de

25. August 2012 
Architekturzeichnen auf dem Münchner Königsplatz mit Florian Afflerbach.