Veröffentlicht am

Neuerscheinung — Florian Afflerbach. Der Zeichner = Das Buch

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Schaff-Verlags,

vielen wissen es: Florian Afflernbach war nicht nur Mitgründer des Schaff-Verlags sondern vor allem ein begnadeter Zeichner. Er hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die Zeichenkunst, vor allem im Architekturstudium, wiederzubeleben – weil „gerade die spontane und intuitive Freihandzeichnung es vermag, die Gedanken des Entwerfers authentisch auf ein Blatt Papier zu übertragen.“ Florian prägte den Satz und das Motto des Buches: „Man sieht nur mit dem Bleistift gut.“

Unsere neueste Veröffentlichung würdigt mit zahlreichen Zeichnungen (aus Hamburg, Frankfurt, Stuttgart …) und Texten der Wegbegleiter das beeindruckende Schaffen seines viel zu kurzen Lebens.

Der hochwertige Kunstdruck-Bildband mit Hardcover und 304 Seiten wiegt 2059 Gramm. Er kostet 49,00 (inkl. 7% Mwst.) und kann per Vorkasse mit zusätzlich 8,00 Euro Versandgebühr über www.schaff-verlag.de oder im Buchhandel mit der ISBN 978-3-944405-36-0 bestellt werden.

Mehr über den Schaff-Verlag unter: www.facebook.com/schaffverlag

Mit besten Grüßen
Ihr Schaff-Verlag

Veröffentlicht am

Neuerscheinung — hamburger bauheft 23: Das Museum für Hamburgische Geschichte

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der hamburger bauhefte,

die neueste Veröffentlichung des Schaff-Verlags kann sich „lesen“ lassen: Prof. Dr. Hermann Hipp, der sich intensiv mit dem Werk des „legendären“ Hamburger Oberbaudirektors Fritz Schumacher auseinandergesetzt hat, beschreibt das Museum für Hamburgische Geschichte als einen Initialbau in dessen Schaffen.

Erfahren Sie mehr darüber in dem druckfrisch erschienen hamburger bauheft „Das Museum für Hamburgische Geschichte. Architekt: Fritz Schumacher“, das historische Aufnahmen, Grundrisspläne und Schnitte sowie Fotografien von Dorfmüller Klier enthält. Das Cover wurde von Jutta Drewes gestaltet, das Layout stammt von Andreas Homann.

Einziger Wermutstropfen: Das Heft kann ab sofort für 9,00 Euro mit der ISBN-Nummer 978-3-944405-35-3 bestellt werden. Wir mussten ab 2018 die Preise auf 9,00 Euro erhöhen. Für die alten Hefte bleiben die bisherigen Preise bestehen.

Mehr über den Schaff-Verlag unter: www.facebook.com/schaffverlag

Mit besten Grüßen
Ihr Schaff-Verlag

Veröffentlicht am

Neu aufgelegt — hamburger bauheft 05: 50er Schuppen im Hafen 1907-1912

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der hamburger bauhefte,

das neue Jahr fängt gut an: die Neuauflage des hamburger bauhefts 05: „50er Schuppen im Hafen 1907-1912“ ist erschienen. Monatelang war es vergriffen, nun liegt es wieder vor: mit einem neuen Cover, aber ansonsten unverändertem Inhalt und Erscheinungsbild.

hb05-neu-50er-schuppen

Das Heft kann ab sofort für den alten Preis 7,00 Euro im Buchhandel mit der ISBN-Nummer 978-3-944405-01-8 oder bequem online bestellt werden.

Mehr über den Schaff-Verlag unter: www.facebook.com/schaffverlag

Mit besten Grüßen
Ihr Schaff-Verlag

Veröffentlicht am

Fleisch-Kult? — Der NDR war auf Nordtour und beim Schaff-Verlag

Der NDR beim Schaff-Verlag. Es ging um den sogenannten Fleisch-Kult. Als Kultur- und Architekturhistoriker wurde Jörg Schilling zur Baugeschichte der Hamburger Schlachthöfe befragt.

Im Beitrag wurden das hamburger bauheft 19: Der Zentralschlachthof und das hamburger bauheft 20: Rindermarkthalle und Schanzen-Höfe gezeigt.

Fleisch-Kult in Hamburg

02.12.2017 | 4 Min. | Verfügbar bis 02.12.2018 | Quelle: NDR

Die Ansprüche der Verbraucher an Fleisch sind deutlich gestiegen. Dennoch stehen viele Schlachtereien an der Ecke vor dem Aus. In schicken Restaurants hingegen, wird die Zubereitung von Steaks zelebriert. Die Nordtour schaut auf Speisekarten und in Küchen hinein, spricht mit den Machern der Fachzeitschrift „Beef“ über den neuen Fleisch-Kult und wirft mit dem Kunsthistoriker Jörg Schilling einen Blick auf die unerforschte Baugeschichte des Hamburger Schlachthofs.

— Link: http://www.ardmediathek.de/tv/Nordtour/Fleisch-Kult-in-Hamburg/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=33031880&documentId=48088694

Veröffentlicht am

Heftvorstellung — hamburger bauheft 22: Ohlsdorfer Krematorien

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir Sie am 29.11.2017 um 11:00 Uhr zur Vorstellung des im Schaff-Verlag erschienenen hamburger bauhefts Nr. 22 ein: hamburger bauheft 22: Die Ohlsdorfer Krematorien von Ernst Paul Dorn und Fritz Schuhmacher (2017)

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie dem PDF der anhängenden Einladung. Eine Leseprobe/Vorabzug gibt es in der Online-Ausgabe der Zeitschrift „Ohlsdorf. Zeitschrift für Trauerkultur“, die ihr Oktober-Heft dem Thema „125 Jahre Feuerbestattung“ widmete.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Schaff-Verlag

Veröffentlicht am

Neuerscheinung — hamburger bauheft 22: Die Ohlsdorfer Krematorien

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der hamburger bauhefte,

in Ohlsdorf stehen zwei Krematorien, die – im Abstand von 40 Jahren errichtet – eins gemeinsam haben: ihre überregionale Bedeutung entspricht nicht der Vernachlässigung, die sie lange in Hamburg erfahren mussten. Das betraf auch das von Fritz Schumacher 1933 errichtete Krematorium, welches das Resultat einer intensiven Auseinandersetzung mit dieser Bauaufgabe darstellt.

Lesen Sie mehr darüber in dem druckfrisch erschienenen, von Jörg Schilling verfassten, hamburger bauheft 22 „Die Ohlsdorfer Krematorien von Ernst Paul Dorn und Fritz Schumacher“, das historische Aufnahmen, Grundrisspläne und Schnitte sowie aktuelle Fotografien von Dorfmüller Klier enthält.

Das Cover wurde von Jutta Drewes gestaltet, das Layout stammt von Andreas Homann. Das Heft kann ab sofort für 8,00 Euro im Buchhandel mit der ISBN-Nummer 978-3-944405-34-6 oder bequem online bestellt werden.

Newsletter bitte unter news@schaff-verlag.de an- und abmelden.

Mit besten Grüßen
Ihr Schaff-Verlag

Veröffentlicht am

Bauheft Cityhof — „Ein erfrischendes Druckwerk“

Als ein „erfrischendes Druckwerk“ bespricht moderne-regional.de die Neuauflage des hamburger bauhefts zum City-Hof (dabei waren wir gar nicht auf der Frankfurter Buchmesse); für uns eine Gelegenheit auf den lesenswerten Newsletter dieses sich für die Architektur der 1950er bis 1970er Jahre engagierenden Online-Magazins hinzuweisen.

Mehr Informationen unter:

https://www.facebook.com/schaffverlag/posts/1651546191564129
http://www.moderne-regional.de/neues-buch-zum-cityhof/

 

Veröffentlicht am

Vorbestellung Bauheft — Rindermarkthalle und Schanzen-Höfe

Das neue Heft „hamburger bauheft 20: Rindermarkthalle und Schanzen-Höfe. Historische Viehmärkte 1864 bis heute“ kann bis zum 15. Juli 2017 über den Buchhandel vorbestellt werden.

Thema des Heftes: Zwischen Schanzenviertel und St. Pauli: Die Viehmarkt- und Schlachthofanlagen stellen ein in seiner Bedeutung für die Hamburger Stadtentwicklung bisher kaum gewürdigtes Bauensemble inmitten der aktuell begehrten, durch Umwandlungsprozesse gekennzeichneten Stadtviertel dar.

Das Heft kann unter Inanspruchnahme des Subskriptionspreises – 5,00 Euro, danach 8,00 Euro festgelegter Buchhandlespreis – oder des üblichen Buchhandelsrabatts und mit Angabe zur Menge über die info@schaff-verlag.de vorbestellt werden.

Mehr Informationen erhalten Sie über unseren Newsletter news@schaff-verlag.de

Veröffentlicht am

Bauheft überarbeitet — Gustav-Adolf-Kirche

Liebe Freunde der Martin Elsaesser Bauhefte,

der Innenraum der Gustav-Adolf-Kirche in Frankfurt Niederursel ist Anfang 2017 restauriert und in seiner alten Farbigkeit wiederhergestellt worden. Das war uns eine erweiterte und verbesserte Neuauflage des martin-elsaesser-bauhefts 02 wert. Es erwarten Sie Textbeiträge von DW Dreysse, Konrad Elsaesser, Christian Freigang und Jörg Schilling. Das 60-seitige und 130 Gramm schwere Heft enthält aktuelle Fotografien von Rose Hajdu, Matthias Matzak, Thomas Ott, Rhomas Mies und Thomas Spier.

Das Martin Elsaesser Bauheft „Gustav-Adolf-Kirche – Niederursel bei Frankfurt 1927–28“ kann ab sofort im Buchhandel mit der ISBN 978-3-944405-32-2 oder bequem online über unseren Webshop bestellt werden.

Veröffentlicht am

Alte Rezensionen (2012-2016)

Rezensionen

„Reich bebildertes Portrait dieses besonderen Freibades, das die Kultur- und Baugeschichte des Hamburger Badewesens prägte“: breites Echo zum hamburger bauheft 13: Freibad Ohlsdorf im Hamburger Wochenblatt und im Lokalanzeiger.

Sven Bardua sieht im hamburger bauheft 12: Baudenkmal Krankenhaus Ochsenzoll einen „sinnvoll-soliden Überblick zum Thema“. Nachzulesen in der aktuellen Ausgabe (4.15) der „Industriekultur“.

„Es gibt keinen größeren Architekten, der etwas im Siegerland errichtet hat“…
… wird der Mitautor des martin elsaesser bauhefts 08: Kriegerehrenmal Siegen-Weidenau, Christian W. Thomsen, im Bericht der Westfalenpost vom 10. Dezember 2015 über das Erscheinen des neuen bauhefts zitiert.

„Aus der Vergessenheit holen“
So lautet die Überschrift der Siegener Zeitung vom 10. Dezember 2015 zur Neuerscheinung des martin elsaesser bauhefts 08: Kriegerehrenmal Siegen-Weidenau.

„Blick in die Historie“
Das Hamburger Wochenblatt über das hamburger bauheft 12: Baudenkmal Krankenhaus Ochsenzoll, 17. November 2015.

„Das Heft kommt zum richtigen Zeitpunkt und fördert erstaunliche Fakten zutage.“
Erwähnung unseres hamburger bauhefts 10 über die Flora durch den BDB, Landesvertretung Hamburg, 29. Juli 2015.

Jörg Schilling zum Umgang der Stadt Hamburg mit bestehender Architektur und dem Denkmalschutz
in: Acht. Magazin der Hamburger Volkshochschule, Nr. 5 2015, S. 30-31.

Das hamburger bauheft 09, rezensiert von Barbara Uppenkamp
„So behandelt Sylvia Necker ausführlich und kenntnisreich die aktuelle Debatte um den Abriss einer vorgeblichen Bausünde oder den Erhalt eines geschützten Baudenkmals (…).“ 
in: H-ArtHist, 22. April 2015, Redaktion: Rainer Donandt.

„Das neue „hamburger bauheft“ (…) diskutiert die Problematik um den denkmalgeschützten und vom Abriss bedrohten City-Hof aus den 1950er Jahren.“ – Artikel über das Bieterverfahren Cityhof und die „Initiative City-Hof“, die ihre Aktivitäten zum Erhalt des Gebäudes vorstellt. 
im Hamburger Abendblatt, 12. Februar 2015.

„Vergessenes Gotteshaus“ – durch den Hinweis auf das martin elsaesser bauheft 02 im Beitrag über die Gustav-Adolf-Kirche wird sich das ändern. 
im Regionalteil der Frankfurter Rundschau, 30. Juli 2014.

Hinweis von Karin Hascher auf das martin elsaesser bauheft 04 über die Stuttgarter Markthalle 
im Stuttgarter Amtsblatt, Ausgabe Nr. 28, 10. Juli 2014.

„Im Büchlein des Schaff Verlags wird die Geschichte der Häuser in Wort und Bild geschildert und der Versuch unternommen, der Bedeutung der Esso-Häuser auf den Grund zu gehen.“ 
im Deutschen Architektenblatt Hamburg / Schleswig-Holstein zum hamburger bauheft 07: Esso-Häuser, Ausgabe Mai 2014.

„Eigentlich muss man uns Hamburgern das nicht sagen: die Stadt ist voll mit spannenden Gebäuden und interessanter Architektur – das wissen wir alle. Aber jetzt kann man sich gezielt und ganz einfach mit der Geschichte einzelner Gebäude genauer beschäftigen.“ 
im NDR 90.3 Abendjournal, das Kulturprogramm mit Ruth Asseyer, 15. April 2014, 19.05 bis 20.00 Uhr.
Download Audio-Datei

„Das Heft leistet (…) einen wichtigen Beitrag und ist unbedingt lesenswert.“ / „Die verschobene Wahrnehmung der Esso-Häuser rückt das Heft gerade und versteht sie trotz ihres nahenden Verschwindens als Hinweis für zukünftige Städtebaupolitik.“ 
im BDB-Landesspiegel zum hamburger bauheft 06 Haus Schneider / Haus Spörhase und zum hamburger bauheft 07: Esso-Häuser, Ausgabe 02.2014, Seite 34 .

„Das Buch fokussiert einen Diskurs um nachhaltige Zukunftskonzepte.“ 
forward textile technologies, Ausgabe 01/2013, über „Nachhaltiges Textiles Design / Sustainable Textile Design“.

„Literaturtipp: […] Das nun erschienene bauheft 04 wandelt auf den Spuren einer Entstehungsgeschichte, das Ungewohnte der Erscheinung architektonisch zu vermitteln.“ 
in: Deutsches Architektenblatt regional Hamburg / Schleswig-HolsteinAusagbe 01/2013, S. 5.

„Kalender-Geschichten. […] In Architekturzeichnungen von Florian Afflerbach und Texten des Elsaesser-Experten Jörg Schilling zeigt und erläutert der Kalender regionale und exemplarische Werke von Elsaesser. […]“ 
in: Schwäbisches Tagblatt vom 11. Dezember 2012, S. 23.

„Eine innovative Ergänzung zur bestehenden Architekturliteratur.“ 
em. Prof. Ulf Jonak zur Gründung des Schaff-Verlages, Oktober 2012.

Hinweis auf das martin elsaesser bauheft 01: Gesellschaftshaus Palmengarten 
in: BAUNETZWOCHE #292 vom 19. Oktober 2012, S. 2-3.
Link zum Download der PDF-Datei

Hinweis auf das hamburger bauheft 03: Brahms Kontor 
in: Deutsches Architektenblatt, Region Nord 1 Hamburg/Schleswig-Holstein Ausgabe 09/2012, S. 6.