Veröffentlicht am

NEU: HAMBURGER BAUHEFT NR. 39

Grüner Jäger

VOM HJ-HEIM ZUM INDIECLUB

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der hamburger bauhefte,
„Was lange währt, wird endlich gut.“ Ob das Sprichwort zutrifft, können Sie ab sofort überprüfen: Das neue hamburger bauheft ist druckfrisch erschienen! Wieder steht ein kleines, ja fast unscheinbares Haus im Zentrum der Betrachtung.
Aber es hat es in sich und das nicht nur im sprichwörtlichen Sinne: Denn heute wird hier gefeiert und getanzt, wo früher zum Fahnenappel strammgestanden werden musste – eine sympathische Wendung der Haushistorie!


Diese ist Teil eines Kapitels deutscher Geschichte, das sich immer noch und gerade in seinen alltäglichen Zusammenhängen als relativ unbekannt darstellt. So gibt es kaum Forschung und Literatur zur Architektur der HJ-Heime – eine Lücke, die wir mit diesem Heft zu schließen helfen wollen.

Noch weniger bekannt ist, dass der heutige „Grüne Jäger“, der 1936 vom Architekten Walther Hinsch entworfen wurde, nur den Nebenflügel eines zweiteiligen Gebäudekomplexes umfasst, dessen nicht mehr vorhandener Hauptflügel die aktuelle Parkfläche einnahm.

Das denkmalgeschützte Haus, das, obwohl am „Neuen Pferdemarkt 36“ gelegen, seinen Namen nach der Straße „Beim Grünen Jäger“ bekam, führte nach seiner teilweisen Kriegszerstörung lange ein unscheinbares Dasein als Jugendclub, bevor es nach 2003 zu einem Teil der Nachtszene in der Schanze bzw. St. Pauli wurde. Vor kurzem umgebaut und saniert hat der „Grüne Jäger“ nun sein Angebot mit einem Café-Bereich erweitert.

Das Heft beinhaltet neben der Baugeschichte und einem Exkurs zur Architektur der HJ-Heime auch ein Kapitel zum Werk von Walther Hinsch nach 1933. Die Zeit davor hatten wir mit dem Fokus auf die von ihm entworfene Handelsschule Schlankreye im hamburger bauheft 35 beschrieben. Aus Hinsch’s Nachlass stammen auch die zeitgenössischen Fotos von Ernst Scheel, die hier zum ersten Mal zu sehen sind.

Den Preis mussten wir wegen der gestiegenen Papierkosten auf 10,00 Euro erhöhen. Ab sofort kann das hamburger bauheft Nr. 39 mit der ISBN 978-3-944405-61-2 im Buchhandel oder über diesen Link auf unserer Website bestellt werden.