Veröffentlicht am

Newsletter 03— NEU: HAMBURGER BAUHEFT NR. 33


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der hamburger bauhefte,

lange mussten Sie auf eine neue Ausgabe warten. Nun ist es soweit. Das hamburger bauheft Nr. 33 „Letzte Zeugen der Eisenbahngeschichte in Altona“ ist erschienen!
Als „letzte Zeugen“ verkörpern die denkmalgeschützten Güterschuppen, die so genannte „Kleiderkasse“ und der Wasserturm wichtige Bauten der Geschichte des überregionalen Verkehrsknotens und Güterbahnhofs in Altona. Sie erinnern an dessen Arbeitswelt und seine Bedeutung für die umliegenden Stadtteile.

Das Heft entstand auf Initiative und mit Texten von Anne Frühauf, Helmut Krumm und Gerd Riehm. Sie beschreiben den Rückbau des Güterbahnhofs und die Umwandlung seiner Flächen aus der Perspektive ihres Engagements im „Stadtteilarchiv Ottensen e.V. Geschichtswerkstatt für Altona“, wo sie 2019 die Ausstellung „Investors First“ realisierten.

Die Veränderungen dieses Areals werden durch den Gegensatz der historischen Abbildungen mit den aktuellen Fotos von Markus Dorfmüller und Johanna Klier (https://www.dorfmuellerklier.de/) verdeutlicht – Aufnahmen, die teilweise exklusiv für dieses bauheft angefertigt wurden.


Der Preis liegt konstant bei 9,00 Euro und ab sofort kann das hamburger bauheft Nr. 33 mit der ISBN 978-3-944405-52-0 im Buchhandel oder über diesen Link auf unserer Website bestellt werden.

P.S. Das nächste Heft wird nicht so lange auf sich warten lassen. Schon Ende November soll Ausgabe 34 „Die Markthallen am Deichtorplatz. Vom Agrarhandel zum Kunstbetrieb“ (Autor: Dr. Holmer Stahncke) erscheinen.